Mit über 220 Veranstaltungen und Aktionen wurde am 20. Oktober 2016 in ganz Litauen erstmals ein Tag der Deutschen Sprache begangen

Bild vergrößern

Die Deutsche Sprache genießt eine gute und jahrhundertealte Tradition in Litauen, ist bis heute eine der wichtigsten Fremdsprachen im Lande und gewinnt seit jüngstem wieder an Popularität. Die Arbeit aller deutschen Institutionen und Unternehmen in Litauen ist - direkt oder indirekt - auch durch die Deutsche Sprache geprägt.

Dies einmal für alle Litauerinnen und Litauer ganz deutlich zu machen und gleichzeitig v.a. bei der jungen Generation für das Fremdsprachenlernen und insbesondere den Erwerb guter Deutschkenntnisse zu werben, das war die Idee hinter der Initiative zu einem ersten Tag der Deutschen Sprache am 20.10.2016. In einem rund einjährigen Abstimmungsprozess unter den Initiatoren (Deutsche Botschaft Wilna, Goethe Institut, DAAD, ZfA, AHK) und Beteiligten wurde daraus ein Litauen-weites Veranstaltungsprogramm, mit rund 200 teilnehmenden Organisationen, Institutionen sowie Unternehmen und über 220 Einzelevents.

Bild vergrößern

Bild vergrößern

Der staatliche litauische Rundfunk- und Fernsehsender LRT sowie die bekannte Popgruppe SKAMP, die eigens eine „Hymne“ komponiert und eingespielt hatte, trugen zur Breitenwirkung bei. Es verwundert daher nicht, dass die  Initiative allerorts große Resonanz fand und insgesamt uneingeschränkt positiv bewertet wurde. Litauen freut sich schon heute auf den nächsten Tag der Deutschen Sprache.

Mehr hierzu auf Litauisch: „Ö kaip vokiškai?“

Erster Tag der Deutschen Sprache in Litauen ein voller Erfolg