Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier empfängt den litauischen Dichter Tomas Venclova im Schloss Bellevue

Bild vergrößern

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat am 7. September 2017 den litauischen Dichter Tomas Venclova im Schloss Bellevue empfangen. Aufbauend auf der Reise ins Baltikum wurden u.a. Fragen der gegenwärtigen Krise Europas und der Situation in Polen, Russland und den USA erörtert. Tomas Venclova bezeichnete sich als „historischen Optimisten“: „Alles wird ein gutes Ende finden, doch ich selbst werde es nicht mehr erleben.“

Tomas Venclova zählt zu den bedeutendsten Schriftstellern Mittelosteuropas. Er ist Mitbegründer der litauischen Helsinki-Gruppe zur Verteidigung der Menschenrechte und somit nicht zuletzt ein Zeitzeuge des 20. Jahrhunderts. Tomas Venclova lehrte zudem lange Jahre slawische Sprachen und Literaturen an der Yale University. (Quelle: Facebook-Auftritt des Bundespräsidenten)