Außen- und EU-Politik

Deutschland und Litauen

Die deutsch-litauischen bilateralen Beziehungen bestehen seit dem 28. August 1991. Sie basieren auf der solidarischen Partnerschaft in EU und NATO und auf einem dichten Netz von Kontakten in Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Gesellschaft.

Außenpolitische Themen

Frieden und Freiheit stehen im Mittelpunkt deutscher Außenpolitik. Sie können nur durch vertrauensvolle Zusammenarbeit und einen fairen Interessenausgleich mit unseren Partnern in den Vereinten Nationen, der NATO, den G8, der OSZE oder der EU garantiert werden.

Deutsche Europapolitik

Die Überwindung des Nationalismus durch Integration der Staaten und ihrer Interessen hat Europa nach Jahrhunderten blutiger Nachbarschaftskonflikte eine beispielslose Periode von Frieden, Wohlstand und Stabilität garantiert. Deshalb ist die Vollendung der europäischen Integration mit unser wichtigstes politisches Ziel.

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland

Vom 23. Mai 1949 (BGBl I S. 1)
(BGBl III 100-1)
zuletzt geändert durch Änderungsgesetz vom 28.8.2006 (BGBl I 2034)
 
Der Parlamentarische Rat hat am 23. Mai 1949 in Bonn am Rhein in öffentlicher Sitzung festgestellt, dass das am 8. Mai des Jahres 1949 vom Parlamentarischen Rat beschlossene Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland in der Woche vom 16. bis 22. Mai 1949 durch die Volksvertretungen von mehr als zwei Dritteln der beteiligten deutschen Länder angenommen worden ist.
 
Auf Grund dieser Feststellung hat der Parlamentarische Rat, vertreten durch seine Präsidenten, das Grundgesetz ausgefertigt und verkündet. Das Grundgesetz wird hiermit gemäß Artikel 145 Absatz 3 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht.
 

Original-Dokument kommt 2018 nach Litauen

Anlässlich des Jubiläumsjahres 2018 stellt Deutschland Litauen das Original-Schreiben des Litauischen Landesrats aus dem Jahr 1918 leihweise zur Verfügung, in dessen Anhang sich der Beschluss zur Erklärung der Unabhängigkeit Litauens mit den Original-Unterschriften der Signatare befindet.

3. Runder Tisch Resilienz in der Residenz am 25. April 2017

Am 25. April 2017 trafen auf Einladung von Botschafterin Schmitz in ihrer Residenz zum dritten Mal die Vertreter der deutschen Institutionen in Litauen mit ihren litauischen Ansprechpartnern unter Leitung des Politischen Direktors im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten, Vidmantas Purlys zusammen, um sich über Entwicklung und aktuellen Stand der Umsetzung der Gemeinsamen Erklärung mit Aktionsplan der Außenminister Steinmeier und Linkevicius vom April 2015 auszutauschen.

Gemeinsame Pressekonferenz mit dem litauischen Außenminister Linas linkevicius

Ministerbesuch in Vilnius und Rukla am 1. / 2.03.2017

Vom 1. – 2. März 2017 hielt sich Bundesaußenminister Sigmar Gabriel, im Rahmen einer Reise in die Baltischen Staaten, erstmals seit Amtsübernahme zu einem Delegationsbesuch in Litauen auf. Er führte ...

Verleihung des Großen Verdienstkreuz des Verdienstordens der Republik Litauen

Staatspräsidentin Grybauskaite verleiht das Große Verdienstkreuz der Republik Litauen

Im Rahmen eines Kurzbesuchs in Vilnius wurde Bundesverteidigungsministerin von der Leyen am 2.03.2017 durch die litauische Statspräsidentin Grybauskaite mit dem Großen Verdienstkreuz des Verdienstorde...

Außen- und EU-Politik

Sigmar Gabriel

Deutsch-marokkanischer Ko-Vorsitz beim Globalen Forum für Migration und Entwicklung 2017-2018

Logo des Global Forum on Migration and Development (GFMD)

Deutschland hat am 1. Januar 2017 bis Ende 2018 gemeinsam mit Marokko den Ko-Vorsitz beim Globalen Forum für Migration und Entwicklung (Global Forum on Migration and Development – GFMD) übernommen. Das Jahrestreffen 2017 wird vom 28.-30. Juni in Berlin auf Ministerebene stattfinden. Weitere Informationen finden Sie auf der

Informationen des Auswärtigen Amts