Deutsche Soldaten zu Ehren des Tages der litauischen Streitkräfte

Bild vergrößern

Am Donnerstag dem 23. November wurde in Litauen der 99. Tag der litauischen Streitkräfte gefeiert.

An diesem Tage werden landesweit Veranstaltungen zur Ehrung der Soldatinnen und Soldaten Litauens durchgeführt. Auf dem Kathedralen Platz in der Hauptstadt Vilnius feierte man hierbei die zentrale Veranstaltung.

Neben der Staatspräsidentin, Dalia Grybauskaitė, sprachen auch der Verteidigungsminister, Raimundas Karoblis, sowie der Oberbefehlshaber der litauischen Streitkräfte, Jonas Vytautas Žukas, vor weiteren Vertretern der Regierung, des Parlamentes, der Kirche, der ausländischen Vertretungen sowie einer großen Zahl von Gäste.

Bild vergrößern

Neben Abordnungen der litauischen Marine, Luftwaffe, des Heeres und der Nationalgarde traten hierzu auch Soldaten des deutsch geführten NATO Enhanced Forward Presence Verbandes an. Neben den knapp 30 deutschen Soldaten waren auch Belgien, Luxemburg, die Niederlande und Norwegen des in Rukla stationierten Verbandes mit Abordnungen vertreten. Des Weiteren zeigten auch die Ukraine und Polen mit Fahnenabordnungen an diesem Tage Ihre Verbundenheit mit Litauen.

Alle Redner betonten den Stolz auf Ihre Streitkräfte in einem heute freien und demokratischen Litauen. Hierbei wurde insbesondere der Dank zu der Anwesenheit des NATO Verbandes zur Sicherstellung der Verteidigung des Landes mehrfach unterstrichen.

An der abschließenden Parade entlang des Gediminas Prospekts, bis hin zum Unabhängigkeitsplatz unweit des litauischen Parlamentes, nahmen dann auch die deutschen Truppen, unter großem Applaus der Zuschauer, teil.

Im Jahr 2018, zum 100. Jahrestag der Streitkräfte, ist nun die Durchführung einer größeren Parade mit Panzern und weiteren Kfz geplant.

99. Tag der litauischen Streitkräfte