Neuer Verteidigungsattaché an der Deutschen Botschaft Wilna

Akkreditierung von Oberstleutnant Thorsten Fries im litauischen Verteidigungsministerium Bild vergrößern Akkreditierung von Oberstleutnant Thorsten Fries im litauischen Verteidigungsministerium (© Vertiedigungsministerium der Republik Litauen)

Am 16. August 2017 wurde Oberstleutnant Thorsten Fries im Rahmen einer feierlichen Zeremonie im litauischen Verteidigungsministerium als neuer deutscher Verteidigungsattaché akkreditiert.

Zunächst fand im "Schwarzen Saal" des litauischen Verteidigungsministeriums unter Teilnahme des Gesandten der Deutschen Botschaft, Michael Morgenstern, die Verabschiedung des bisherigen Verteidigungsattachés Thomas Hacken statt. Vizeminister Vytautas Umbrasas betonte in diesem Rahmen die litauisch-deutschen militärpolitischen Beziehungen, um die sich Fregattenkapitän Hacken in den letzten drei Jahren besonders verdient gemacht hat und verlieh ihm einen Verdienstorden.

Verabschiedung des bisherigen Verteidigungsattachés Thomas Hacken Bild vergrößern Verabschiedung des bisherigen Verteidigungsattachés Thomas Hacken (© Vertiedigungsministerium der Republik Litauen)

Gleichzeitig begrüßte der Vizeminister Oberstleutnant Thorsten Fries, der ab dem 1. September 2017 das Amt des Verteidigungsattachés an der Botschaft Wilna offiziell übernehmen wird. Er gab dabei auch seiner Freude Ausdruck, dass erstmals Vilnius der Dienstsitz des deutschen Verteidigungsattachés sein wird, mit Nebenakkreditierung für Lettland. Er würdigte dies als weitere Stärkung der bilateralen Beziehungen zwischen Deutschland und Litauen und als deutliches Zeichen des deutschen Vertrauens in die gemeinsame Zukunft.

Neuer Verteidigungsattaché an der Deutschen Botschaft Wilna Bild vergrößern Neuer Verteidigungsattaché an der Deutschen Botschaft Wilna (© Vertiedigungsministerium der Republik Litauen)

Akkreditierung von Oberstleutnant Thorsten Fries im litauischen Verteidigungsministerium